Tobias Horrer

0 Posted by - 07/10/2014 - Allgemein, Zimmer

‘find what you love’

auf der Suche nach Liebe. Die Arme sind offen, die Hoffnung grünt: Kann man in der Umarmung zu einem Ganzen werden?

Eine geschlossene Tür zu einem Duschraum. Ich öffne die Türe mit einer Münze, und dringe mit einer Taschenlampe in den intimen Bereich ein. Im Halbdunkel wird deutlich: Ich habe einen Tatort betreten. „find what you love and let it kill you“.

A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7
Bilder: Ivo Hofsté

 

Tobias Horrer

Tobias Horrer entwickelt mit Freunden in den Gebäuden auf dem reformationsCAMPUS, zu dem auch das fra¿ment gehört , alternative Lebenskonzepte. Er hat Sozialarbeit und evangelische Theologie studiert und gestaltet Bildungsangebote für Jugendliche und Erwachsene.

No comments

Leave a reply